Forschen     -     Weiterentwickeln    -     Integrieren

Die Deutsche Gesellschaft für Manuelle Medizin positioniert sich in Europa und orientiert sich dabei an Internationalen Entwicklungen. Hauptaugenmerk der DGMM liegt auf der wissenschaftlichen Erforschung und Weiterentwicklung der Manuellen Medizin sowie ihre Integration in die medizinische Versorgung.

Forschen
Manuelle Medizin - Austausch mit anderen Fachgebieten

Als Mitglied der Arbeitsgemeinschaft wissenschaftlicher Fachgesellschaften (AWMF) steht die DGMM im ständigen interdisziplinären Dialog um den medizinischen Fortschritt in Deutschland. Hier werden zusammen mit anderen wissenschaftlichen Fachgebieten nicht nur Ideen diskutiert und ein Studiendesign nach internationalen Vorgaben entwickelt, sondern auch der Austausch mit  Fachgebieten wie der Neurophysiologie und der Schmerztherapie am Bewegungsorgan gefördert.

Weiterentwickeln

Manuelle Medizin – ein kontinuierlicher Verbesserungsprozess

Durch die konsequente Weiterentwicklung der Diagnostik und Behandlung in unseren Seminaren konnte die Indikationsbreite der funktionellen und manuellen Verfahren erheblich vergrößert werden. Orthopädie, Unfallchirurgie, Sportmedizin, Rehabilitation aber auch Pädiatrie, HNO, ZMK und Schmerztherapie sind heute ohne Manuelle Medizin nicht mehr denkbar.

Integrieren

Manuelle Medizin - in Lehre und medizinischer Praxis

Unsere Aktivitäten haben zum Ziel, die Manuelle Medizin im nationalen, europäischen und internationalen Umfeld als evidenzbasierte Diagnose- und Behandlungsform

  • in der universitären Lehre zu integrieren
  • in Versorgungsleitlinien abzubilden
  • in die öffentlich/rechtliche Gebührenordnung zu implementieren
  • Qualitätsstandards in der Weiter-/Fortbildung sichern
dgmsm mwe mm

Die DGMM

Manuelle Medizin nach den Kriterien einer evidenzbasierten Medizin >>

Aktuelles

  • Einladung zur ordentlichen Mitgliederversammlung »
  • Manuelle Medizin – eine Standortbestimmung - Symposium 28.1.2017 »
  • Pressemitteilung: Osteopathische Behandlung durch Ärzte und Physiotherapeuten sicherstellen »
  • DGPMR/DGMM – Kongress 2016 in Gießen Kongressthema: „Mobil und selbstständig im Alter“ »
  • Orthopäden und Unfallchirurgen lehnen den eigenständigen Beruf des Osteopathen ab »
  • DGMM Positionspapier zur "Osteopathie in Deutschland" »
  • Manuelle Medizin im Kindesalter – DGMM-Konsens zu Symptomenkomplexen, Diagnostik und Therapie »
  • Offener Brief zum Thema Osteopathie »
  • Erklärung der DGMM zu "Osteopathie" »

Im Dialog

weltkugel

Im Dialog
über Grenzen hinweg... >>

Zum Seitenanfang